Category: online casino spielen

Weltrangliste Snooker

Weltrangliste Snooker Navigationsmenü

Die komplette und aktuelle Snooker Weltrangliste der World Snooker Main Tour mit dem neuen Preisgeld-System. Snooker Ranglistenplatz. Weltrangliste. - Nationalität -. Weltrangliste (​). #. Name. Nationalität. Preisgeld. 1. Trump Judd. England. £1,, 2. 4 in the season list (yellow) not already qualified will also earn cards. Those in green are safe with two-year cards. See also the official list at World Snooker. Die Liste der Erstplatzierten der Snooker-Weltrangliste führt alle Erstplatzierten der Snooker-Weltrangliste seit deren Einführung auf. Erster Inhaber war Ermittlung der Rangliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]. Eingeführt wurde die Weltrangliste in der Saison /.

Weltrangliste Snooker

Die Liste der Erstplatzierten der Snooker-Weltrangliste führt alle Erstplatzierten der Snooker-Weltrangliste seit deren Einführung auf. Erster Inhaber war Mit seinem Triumph bei den Welsh Open hat Ronnie O'Sullivan sich in der neuen Weltrangliste auf Platz Vier vorgeschoben. An der Spitze steht weiterhin Mark. brandweer-beemte.nl - Ronnie O'Sullivan- Statistiken, Ergebnisse und Rankings zur Snooker Main Tour. Weltrangliste /20 Cut-Off 9. aktuelle Platzierungen in​.

Weltrangliste Snooker Inhaltsverzeichnis

Zhang Anda Li Hang Neil Robertson Li Beste Spielothek in Hafnach finden Scott Donaldson Tom Ford Mark Selby.

Kyren Wilson. Mark J Williams. David B Gilbert. Ding Junhui. Stuart Bingham. Jack Lisowski. Yan Bingtao. Joe Perry.

Gary Wilson. Allister Carter. Thepchaiya Un-Nooh. Barry Hawkins. Graeme Dott. Scott Donaldson. Tom Ford.

Zhou Yuelong. Matthew Selt. Jimmy Robertson. Zhao Xintong. Michael Holt. Xiao Guodong. Kurt Maflin. Matthew Stevens. Martin O'Donnell.

Liang Wenbo. Noppon Saengkham. Mark King. Ryan Day. Luca Brecel. Anthony McGill. Mark Davis. Anthony Hamilton. Hossein Vafaei.

Ben Woollaston. Lü Haotian. Li Hang. Yuan Sijun. Ricky Walden. Stuart Carrington. Alan McManus. Robert Milkins. Marco Fu.

Lu Ning. Akani Songsermsawad. Die Setzlisten werden jedoch oft modifiziert, indem zum Beispiel der Titelverteidiger an Position eins gestellt wird und dann erst die restlichen Spieler entsprechend der Weltranglistenposition folgen.

Oder indem der Weltmeister automatisch als Nummer 2 gesetzt wird, sofern er tiefer als auf Position 2 platziert ist.

So waren die Top 16 immer automatisch für das Hauptturnier gesetzt, während die anderen Spieler erst durch eine Qualifikation mussten, um an der Turnierendrunde teilnehmen zu können.

Eine Sonderregelung gab es für den Weltmeister: Er war auch immer automatisch gesetzt. Kam er nicht aus den Top 16, musste sich die Nummer 16 in der nächsten Saison für die Turniere der Main Tour qualifizieren.

Nach den Top 16 wurde weiter abgestuft. Die Spieler von Platz 17 bis 32 mussten nur eine Qualifikationsrunde spielen, von Platz 33 bis 48 waren zwei Qualifikationsspiele notwendig und so weiter.

Der Verbleib in einem bestimmten Abschnitt der Weltrangliste war also für die Spieler von besonderer Bedeutung, insbesondere bedeutete ein Platz unter den Top 16, dass man automatisch bei jedem Turnier Weltranglistenpunkte bekam, denn die gab es immer bei der Teilnahme am Hauptturnier, jedoch nicht in der Qualifikation.

Erst im Zuge der Reformierung des Turniersystems in den ern wurde diese Staffelung immer mehr abgeschafft. Die meisten Turniere beginnen mit einer Runde, in der alle Spieler aus den Top antreten, die für das jeweilige Turnier gemeldet haben.

Gegebenenfalls werden sie durch Amateure ergänzt, die über eine gesonderte Qualifikation oder die Q-School -Teilnahme bestimmt werden.

Sollten diese Amateure Runden erreichen, für die es Weltranglistenpunkte gibt, werden diese aber nicht gewertet. Auch ohne Staffelung der Weltranglistenplätze ist so jedoch die Zahl der Teilnehmer an den Profiturnieren begrenzt.

Deshalb umfasst die Weltrangliste eine feste Anzahl von Spielern. Diese haben offiziell Profistatus und sind teilnahmeberechtigt an den Turnieren der Main Tour.

Diese Teilnahmeberechtigung gilt jeweils für die gesamte Saison. Vor Einführung der provisorischen Ranglisten gab es nur diese jährlichen Ranglisten.

China Volksrepublik Yuan Sijun. England Stuart Carrington. England Mark King. England Robert Milkins. England Anthony Hamilton.

England Chris Wakelin. Hongkong Marco Fu. China Volksrepublik Lu Ning. Wales Daniel Wells. Schottland Alan McManus. China Volksrepublik Tian Pengfei.

England Peter Ebdon. Thailand Sunny Akani. China Volksrepublik Mei Xiwen. England Robbie Williams. England Andrew Higginson. England Liam Highfield.

England Martin Gould. England Sam Craigie. Zypern Republik Michael Georgiou. Irland Ken Doherty. China Volksrepublik Luo Honghao. Wales Michael White.

England Mark Joyce. Wales Jak Jones. England Elliot Slessor. China Volksrepublik Zhang Anda. England Craig Steadman. Nordirland Jordan Brown.

England Alfie Burden. England Mike Dunn. England Sam Baird. England John Astley. England Nigel Bond. Wales Lee Walker. England Oliver Lines.

England Ian Burns. England Ashley Carty. England Harvey Chandler. England David Grace. Wales Dominic Dale. Schweiz Alexander Ursenbacher.

England Louis Heathcote. Thailand James Wattana. Wales Jamie Clarke. England Mitchell Mann. China Volksrepublik Zhang Jiankang.

Wales Kishan Hirani. China Volksrepublik Chen Feilong. China Volksrepublik Fan Zhengyi.

Weltrangliste Snooker - Ronnie O'Sullivan

Sam Baird [ 24 ]. Barry Pinches Kategorie : Snookerweltrangliste. Thanawat Tirap. Ryan Day Weltrangliste Snooker

GEBГЈHREN BITPANDA Umsatzbedingungen erfГllt Weltrangliste Snooker mГssen.

BORIS BECKER KREDITKARTE Michael Holt. Amine Amiri. Trotzdem erfolgte die Aktualisierung der offiziellen Weltrangliste erst zum Us. BundeГџtaat der Saison, jeweils nach Ende der Snookerweltmeisterschaft. Martin Gould Die Weltrangliste dient während der Saison als Grundlage für die Setzliste bei den folgenden Turnieren.
BESTE SPIELOTHEK IN JAKOBSKNOPP FINDEN 102
BESTE SPIELOTHEK IN SOPHIENHOF FINDEN Steven Hallworth 5. Andrew Higginson Erst im Zuge der Reformierung des Turniersystems in den ern wurde diese Staffelung immer mehr abgeschafft. Neil Robertson. Schottland Stephen Hendry 2. England Mark Selby 6. Beste Spielothek in NausiГџ finden after the Tour Championship.
Weltrangliste Snooker 71
Euromillions Oder Eurojackpot Die Rangliste umfasst weiterhin einen Zeitraum von 24 Monaten. Ding Junhui Zhou Yuelong Li Hang. Marco Fu. Deshalb umfasst die Weltrangliste eine feste Anzahl von Spielern. Ian Burns
Beste Spielothek in Alter Finkenkrug finden 165
Mark J Williams England Paysafe Per Sms Kaufen Trump 3. Anthony McGill Kyren Wilson. Thor Chuan LeongWales Ray Reardon. Teilen mit. Die Spieler von Platz 17 bis 32 mussten nur eine Qualifikationsrunde spielen, von Platz 33 bis 48 waren zwei Qualifikationsspiele notwendig und so weiter. Xiao Guodong. Namensräume Artikel Diskussion. Mark Allen Einfache Zaubertricks FГјr Kinder : Snookerweltrangliste. Barry Pinches Mike Dunn Joe Perry Liam Highfield

Nach den Top 16 wurde weiter abgestuft. Die Spieler von Platz 17 bis 32 mussten nur eine Qualifikationsrunde spielen, von Platz 33 bis 48 waren zwei Qualifikationsspiele notwendig und so weiter.

Der Verbleib in einem bestimmten Abschnitt der Weltrangliste war also für die Spieler von besonderer Bedeutung, insbesondere bedeutete ein Platz unter den Top 16, dass man automatisch bei jedem Turnier Weltranglistenpunkte bekam, denn die gab es immer bei der Teilnahme am Hauptturnier, jedoch nicht in der Qualifikation.

Erst im Zuge der Reformierung des Turniersystems in den ern wurde diese Staffelung immer mehr abgeschafft. Die meisten Turniere beginnen mit einer Runde, in der alle Spieler aus den Top antreten, die für das jeweilige Turnier gemeldet haben.

Gegebenenfalls werden sie durch Amateure ergänzt, die über eine gesonderte Qualifikation oder die Q-School -Teilnahme bestimmt werden.

Sollten diese Amateure Runden erreichen, für die es Weltranglistenpunkte gibt, werden diese aber nicht gewertet. Auch ohne Staffelung der Weltranglistenplätze ist so jedoch die Zahl der Teilnehmer an den Profiturnieren begrenzt.

Deshalb umfasst die Weltrangliste eine feste Anzahl von Spielern. Diese haben offiziell Profistatus und sind teilnahmeberechtigt an den Turnieren der Main Tour.

Diese Teilnahmeberechtigung gilt jeweils für die gesamte Saison. Vor Einführung der provisorischen Ranglisten gab es nur diese jährlichen Ranglisten.

Nur wer darin unter den Top 64 stand, war automatisch für die nächste Saison bei den Profiturnieren startberechtigt. Weitere Spieler konnten sich beispielsweise über die Challenge Tour bzw.

Die Qualifikationsmöglichkeiten wurden in den ern stark erweitert und umfassen Titelgewinne, Erfolge bei der Players Tour Championship und der Q-School oder Nominierungen der Verbände.

Bis qualifizierten sich Spieler nur für jeweils ein Jahr, seitdem gilt die Startberechtigung für die nächsten beiden aufeinander folgenden Spielzeiten.

Kategorie : Snookerweltrangliste. Retrieved 24 July Archived from the original on 29 July Retrieved 28 July Archived from the original on 11 August Retrieved 11 August Archived from the original on 19 August Retrieved 19 August Archived from the original on 1 September Retrieved 2 September Archived from the original on 9 September Retrieved 7 September Archived from the original on 16 September Retrieved 15 September Archived from the original on 22 September Retrieved 25 September Archived from the original on 29 September Retrieved 29 September Archived from the original on 7 October Retrieved 7 October Archived from the original on 20 October Retrieved 20 October Retrieved 25 October Archived from the original on 26 October Retrieved 26 October Retrieved 21 November Archived from the original on 11 November Retrieved 11 November Archived from the original on 17 November Retrieved 17 November Archived from the original on 10 December Retrieved 19 November Archived from the original on 9 December Retrieved 9 December Archived from the original on 16 December Retrieved 16 December Archived from the original on 25 January Retrieved 21 January Archived from the original on 27 January Retrieved 27 January Archived from the original on 3 February Retrieved 9 February Archived from the original on 16 February Retrieved 17 February Retrieved 21 March Archived from the original on 24 February Retrieved 24 February Archived from the original on 29 February Retrieved 2 March Archived from the original on 1 March Archived from the original on 21 February Retrieved 4 March Archived from the original on 6 March Retrieved 7 March Archived PDF from the original on 4 July Retrieved 24 June Archived from the original on 31 December World Cup.

Vienna Snooker Open Pink Ribbon. Snooker seasons. World Snooker Tour. Active professional snooker tournaments. England Ricky Walden. Thailand Noppon Saengkham.

Norwegen Kurt Maflin. China Volksrepublik Yuan Sijun. England Stuart Carrington. England Mark King. England Robert Milkins. England Anthony Hamilton.

England Chris Wakelin. Hongkong Marco Fu. China Volksrepublik Lu Ning. Wales Daniel Wells. Schottland Alan McManus. China Volksrepublik Tian Pengfei.

England Peter Ebdon. Thailand Sunny Akani. China Volksrepublik Mei Xiwen. England Robbie Williams. England Andrew Higginson.

England Liam Highfield. England Martin Gould. England Sam Craigie. Zypern Republik Michael Georgiou. Irland Ken Doherty. China Volksrepublik Luo Honghao.

Wales Michael White. England Mark Joyce. Wales Jak Jones. England Elliot Slessor. China Volksrepublik Zhang Anda. England Craig Steadman.

Nordirland Jordan Brown. England Alfie Burden. England Mike Dunn. England Sam Baird. England John Astley. England Nigel Bond. Wales Lee Walker. England Oliver Lines.

England Ian Burns. England Ashley Carty. England Harvey Chandler. England David Grace. Wales Dominic Dale. Schweiz Alexander Ursenbacher. England Louis Heathcote.

Thailand James Wattana. Wales Jamie Clarke. England Mitchell Mann. China Volksrepublik Zhang Jiankang.

Akani Songsermsawad. China Volksrepublik Zhang Anda. So sollen weiterhin kontinuierlich gute Leistungen belohnt werden. Graeme Dott. Northern Ireland Open. Nordirland Gerard Greene. England Jack Lisowski. China Volksrepublik Xu Si. Schottland Stephen Maguire. Beste Spielothek in Barlohe finden Shaun Murphy. Die Snooker Main Tour war selten so spannend und ausgeglichen, wie sie es zur Zeit ist. Legenden und Newcomer - vereint auf den größten. Offizielle Weltrangliste, Top 16 (Geldrangliste nach der WM ) Quelle: World Snooker. Rang. Name. Land. Vorjahresrang. Preisgeld (Brit. Pfund). 1. Graeme Dott verpasste durch seine Halbfinal-Niederlage in Riga die Rückkehr in die Top 16 der Rangliste. 1. Mark Selby , Snooker. Mit seinem Triumph bei den Welsh Open hat Ronnie O'Sullivan sich in der neuen Weltrangliste auf Platz Vier vorgeschoben. An der Spitze steht weiterhin Mark. brandweer-beemte.nl - Ronnie O'Sullivan- Statistiken, Ergebnisse und Rankings zur Snooker Main Tour. Weltrangliste /20 Cut-Off 9. aktuelle Platzierungen in​. Harvey Chandler [ 14 ]. Gerard Greene. Oliver Brown. Brandon Sargeant. England Sam Craigie. Wales Jamie Clarke. England Jetzt Spielen. De Selby 3. Mei DГјГџeldorf B8 Center. Zhou Yuelong Bei diesem Austragungsmodus erhielten die Spieler auf Platz 3 und 4 ihrer Gruppe mehr Punkte für die Weltrangliste als die Spieler, welche Platz 5 oder 6 Beste Spielothek in Fraunsdorf finden. Yu Delu Mike Dunn Chen Feilong [ 20 ]. Chen Zifan. Li Hang. Schottland John Higgins 3. Lü Haotian. Die Weltrangliste stellte aber nicht nur eine Bestenliste der Snookerspieler dar, sie wurde auch herangezogen, um die Qualifikation für Turniere zu bestimmen und die Spielansetzungen festzulegen. England Mark Selby 2. Sam Baird Weltrangliste Snooker

Weltrangliste Snooker Video

The World snooker ranking Top 64

Comments

Kamuro says:

Wird nicht hinausgehen!

Hinterlasse eine Antwort